JobPromote

ISM Mainz e.V. wurde zusammen mit Univation GmbH Köln Anfang 2008 von Zug um Zug e.V. mit der Evaluation der Maßnahme `JobPromote´ beauftragt. Die Maßnahme ist als Modellprojekt in den Jahren 2006 / 2007 entwickelt und etabliert worden. Das übergreifende Ziel war und ist die persönliche Stabilisierung sowie berufliche Eingliederung von gesundheitlich beeinträchtigten Menschen im ALG II-Bezug mit längerer Berufserfahrung. In einem mehrstufigen Eingliederungsprozess zunächst Stabilisierung in einer Einsatzstelle, danach Übergang in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt werden Teilnehmende im Rahmen eines Kontingentes von 200 Plätzen unterstützt.

Die Evaluation liefert folgende zentrale Ergebnisse:

In `JobPromote´ sind in den Jahren 2008 und 2009 rund 590 Teilnehmende aufgenommen worden. Ein gutes Drittel davon waren Frauen, 40% hatten einen Migrationshintergrund. 60% verfügten über eine abgeschlossene Berufsausbildung, zwei Drittel aber über berufliche Erfahrungen auf dem Ersten Arbeitsmarkt. Die große Mehrheit lebt allein. Die Teilnehmenden werden darüber hinaus durch hohe Handlungsbedarfe in sechs Bereichen geprägt: gesundheitliche Einschränkungen unterschiedlichen Ausmaßes, aufgrund langer Arbeitslosigkeit oder geringer Erfahrungen auch in den Bereichen berufliche Qualifikation, Bewerbungsverhalten, Selbsteinschätzung der eigenen Arbeitsmarktchancen, Motivation für die Arbeitssuche und in Folge gesundheitlicher Einschränkungen und Ausgeschlossenheit vom Arbeitsmarkt in den Bereichen soziale Kompetenzen und Arbeitsverhalten.

Im Untersuchungszeitraum 2008/2009 wurden die in der Modellprojektphase 2006/07 entwickelten konzeptionellen und strukturellen Bestandteile des Projekts `JobPromote´ verstetigt und punktuell erweitert. Die konzeptionelle Grundstruktur entspricht dem gegen Ende der Modellphase bereits erreichten Zustand und hat sich auch im Maßnahmezeitraum 2008/2009 bewährt.

Alle relevanten Beteiligtengruppen bewerten die Maßnahme insgesamt sehr positiv: die Teilnehmenden selbst, die Mitarbeitenden aus dem JobPromote-Team, die Kooperationspartner bei den Trägern der JobPromote-Einsatzstellen und die Mitarbeitenden des FM DiMa der ARGE Köln. Die Teilnehmenden konstatieren zu 75-90% eine Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit für sich selbst in den Bereichen Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, Motivation, soziale Integration und Perspektiventwicklung. Die Zufriedenheitswerte der Teilnehmenden mit `JobPromote´ liegen bei über 90%. Die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit der Teilnehmenden wird auch durch projektakteure bestätigt.

Zusammenfassend kann der quantitative Erfolg von `JobPromote´ so beschrieben werden:

  • Übergangsquote in sozialversicherungspflichtige Arbeit 27%,
  • Initiierung einer anderen arbeitsmarktpolitischen Perspektive 46%,
  • Initiierung einer anderen Perspektive außerhalb des SGB II (Verrentung, WfbM) 8%. 

Darüber hinaus wurde bei 52% aller Teilnehmenden eine deutliche Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit erreicht, auch bei nicht in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung übergegangenen Teilnehmenden.

Schließlich erfolgte für 12% aller eingetretenen Teilnehmenden die Einleitung adäquater gesundheitlicher Maßnahmen im Gesundheitssystem.

 

 

ANSPRECHPARTNER/IN

Dr. phil. Michael Seligmann
michael.seligmann(at)ism-mainz.de

Kontakt:
Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism)
Büro Münster
Ascheberger Str. 3b
48163 Münster