IQ InProzess: Angebote und Zusammenarbeit für geflüchtete Personen

Laufzeit: 01/2016-12/2018

Reichweite: landesweit

Zuwendungsgeber: BMAS in Kooperation mit BMBF, BA

Inhalte und Ziele:
"InProzess" - Angebote und Zusammenarbeit für geflüchtete Personen im Hinblick auf die Integration in den Arbeitsmarktalltag" ist beim Projektträger ism angesiedelt und ein Teilprojekt im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, das Teil des bundesweiten Förderprogramms "Integration durch Qualifzierung (IQ" ist. Das Förderprogramm arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern.

"InProzess" trägt dem deutlichen Zuwachs an geflüchteten Personen in Rheinland-Pfalz und als Zielgruppe im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz Rechnung. Kern des Projektes ist die Analyse der arbeitsmarktspezifischen Angebote für Flüchtlinge im Land und die Erfassung des Bedarfs an Unterstützungs- und Qualifizierungsangeboten in diesem Bereich sowie die Identifizierung von Lücken in der Versorgungsstruktur. Außerdem wird geprüft, in welcher Form Angebote von IQ die bestehenden Lücken schließen und Bedarfe auffangen können. Ziel ist die verbesserte Adressierung der Zielgruppe im und durch das IQ Landesnetzwerk und seine Partner.

In der Umsetzung bedeutet dies die Organisation von Fachveranstaltungen zu verschiedenen Themen, der Wissenstransfer von Themen rund um die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten im Netzwerk und im Land, sowie die Unterstützung und Ausbildung von Akteuren aus dem Themenfeld.

Das Angebot des Teilprojekts richtet sich an Akteure aus der Arbeitsmarktverwaltung, Kommunen, Betrieben, IHK und HWK sowie an Beschäftigungspiloten, Multiplikatoren und Flüchtlingsinitiativen. 

 

 

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Ansprechpartner/in

Johanna Diehl
johanna.diehl(at)ism-mainz.de

Sebastian Lange
sebastian.lange(at)ism-mainz.de

Kontakt:
Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism)
Augustinerstraße 64-66
55116 Mainz
Telefon: 06131 - 906 18 - 10

WEITERFÜHRENDE LINKS

rheinland-pfalz.netzwerk-iq.de

netzwerk-iq.de