MIGRANTENÖKONOMIE KOMPAKT AUSGABE 7 (August 2018):

Gründungen durch Migrantinnen

Die siebte Ausgabe befasst sich mit der Gründung und Selbständigkeit von Migrantinnen. Viele derer, die ihr unternehmerisches Potenzial verwirklichen können, übernehmen wichtige Vorbildfunktionen. Gleichzeitig sind Migrantinnen vergleichsweise wenig in Angeboten der Gründungsunterstützung repräsentiert. Interkulturelle und genderbezogene Sensibilisierung kann zur Bewusstseinsänderung bei Akteuren der Gründungsunterstützung beitragen und so zunehmend gleiche Verwirklichungschancen für Migrantinnen ermöglichen.

Download pdf

Business Plan Workbook der IQ Fachstelle Migrantenökonomie

Dieses zweisprachige Workbook führt Gründungsinteressierte schrittweise zur Erstellung eines Geschäftskonzeptes (Businessplan). Auf der letzten Seite des Buches finden Sie ein schematisches Geschäftsmodell, in das Sie sich erste Notizen zu Ihrer Unternehmensidee machen können. Wenn Sie den sechs Themenblöcken "Schritt für Schritt" folgen, sollte am Ende Ihre erste Version eines Businessplanes stehen. Wir haben am Beginn eines jeden Themenblockes kurz zusammengefasst, was Sie beschreiben bzw. erklären sollen. Anschließend haben wir die Fragen gestellt, die Sie beantworten sollten, um dadurch Ihre Geschäftsidee und Ihr Geschäftskonzept näher zu beschreiben. Neben dem eigenständigen Ausfüllen durch Ratsuchende eignet sich das Workbook insbesondere auch für die gemeinsame Erarbeitung im Beratungsprozess.

Zu den PDF-downloads: Arabisch, Bosnisch, Chinesisch, Dari, Englisch, Französisch, Polnisch, Spanisch, Tigrinya, Türkisch, Ukrainisch, Vietnamesisch

MIGRANTENÖKONOMIE KOMPAKT AUSGABE 6 (JULI 2018):

Social Entrepreneurship 

In der sechsten Ausgabe werden Schnittstellen zwischen Social Entrepreneurship und der migrantischen Ökonomie diskutiert. Beide Bereiche stehen beispielhaft für ein vielseitiges unternehmerisches Geschehen in Deutschland und können durch eine strategische Verzahnung Anreize für innovative Unternehmungen schaffen.

Download pdf

MIGRANTENÖKONOMIE KOMPAKT AUSGABE 5 (Juni 2018):

Beratungskonzept für eine migrantische Gründungsunterstützungsstruktur 

Die fünfte Ausgabe veranschaulicht diverse Anforderungen, die eine umfassend orientierte Beratungsstruktur zur Gründungsunterstützung für Migrantinnen und Migranten erfüllen sollte. Neben der reflektierten Differenzierung der unterschiedlichen Zielgruppen, kann eine mehrsprachige Wissensvermittlung sowie kollegiale Fallberatung oftmals entscheidend für die erfolgreiche Unterstützung von Ratsuchenden sein.

Download pdf

Migrantenökonomie kompakt Ausgabe 4 (Mai 2018):

Aufenthaltsrechtliche Anforderungen

In der vierten Ausgabe werden die aufenthaltsrechtlichen Anforderungen skizziert, die eine Selbständigkeit für Menschen aus Nicht-EU-Ländern ermöglichen. Oftmals ist Gründungsinteressierten sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren nicht bewusst, welche gesetzlichen Pfade zur Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit führen und welche Hürden diese erschweren können. In unserem Seminar "Vor dem Businessplan steht das Aufenthaltsrecht" erhalten Sie einen tieferen Einblick zu den einschlägigen rechtlichen Fragestellungen und können sich anhand von Fallbeispielen unmittelbar in der Praxis üben.

Download pdf

Migrantenökonomie kompakt Ausgabe 3 (April 2018):

Selbständigkeit von Geflüchteten Personen

Die dritte Ausgabe gibt einen Einblick in die berufliche Selbständigkeit von Geflüchteten Personen in Deutschland. Durch die frühzeitige Vermittlung von systemischem Wissen zur deutschen Unternehmenskultur, mit passgenauen Hilfestellungen zu rechtlichen und administrativen Belangen sowie mittels begleitender Unterstützung in Form von Gründungsinkubatoren kann ihr unternehmerischer Erfolg nachhaltig gefördert werden.

Download pdf

Migrantenökonomie kompakt Ausgabe 2 (März 2018):

Volkswirtschaftliche Bedeutung

In der zweiten Ausgabe informieren wir über die volkswirtschaftlichen Leistungspotenziale, die von migrantischen Selbständigen ausgehen. Um diese Potenziale nachhaltig sichtbar werden zu lassen, bedarf es der konsequenten Berücksichtigung von migrationsspezifischen Herausforderungen im Gründungsberatungsprozess.

Download pdf

Migrantenökonomie kompakt Ausgabe 1 (Februar 2018):

Studierende sowie Akademikerinnen und Akademiker aus Nicht-EU-Ländern

Die erste Ausgabe befasst sich mit den Studierenden sowie Akademikerinnen und Akademikern aus Nicht-EU-Ländern, von denen aktuell mehr als 150.000 in Deutschland leben und studieren. Ein unternehmerisches Potenzial, das noch nahezu unentdeckt ist. Themenspezifische Sensibilisierungs- und Informationsangebote können dabei unterstützen, diese Thematik an deutschen Hochschulen bekannter zu machen.

Download pdf

Herausforderungen bei der Gründung und Skalierung von Sozialunternehmen. Welche Rahmenbedingungen benötigen Social Entrepreneurs?

Endbericht Download

Herausforderungen bei der Gründung und Skalierung von Sozialunternehmen: Welche Rahmenbedingungen benötigen Social Entrepreneurs?

Zusammenfassung der Studie Download

Praxisleitfaden Soziales Unternehmertum

Download

Abschlussbericht: Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Modellprojekts Aktiv in Schule und Beruf des Trägerverbundes HeRhein in Köln

Download

DOKUMENTATION "INTERNATIONAL STUDENTS AS POTENTIAL FUTURE START UPS"

Dokumentation basierend auf der "2014 International Metropolis Conference".

Best-Practice-Beispiele für den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt in der Großregion

Deutsche Version der Bestandsanalyse

Exemples de bonnes pratiques pour le marché de l’emploi transfrontalier dans la Grande Région

Französische Version der Bestandsanalyse

Berufswahlvorbereitung und -entscheidung unter Schüler/innen der Abgangsklassen der Sekundarstufe I im Landkreis Wetterau

Berufswahlvorbereitung und -entscheidung unter Schüler/innen der Abgangsklassen der Sekundarstufe I im Landkreis Wetterau

Abschlussbericht zur Befragung 2012

PUG-Veranstaltung IdeeReal Anmeldeformular

InProcedere Broschüre "Wagen...um zu gewinnen-..."

Wagen...um zu gewinnen - Wege der Kooperation im Sinne von Flüchtlingen