07.05.2018

IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz und Landesverband syrischer Akademiker kooperieren


Der Landesverband Syrischer Akademiker Rheinland-Pfalz (LSA-RL) und das IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Geplant sind u.a. gemeinsame Veranstaltungen mit Bezug zu den Themen Arbeitsmarktintegration, berufliche Anerkennung und interkulturelle Kompetenzentwicklung. Zudem vermittelt der LSA-RL Personen mit Beratungsbedarf in Fragen zur beruflichen Anerkennung an die IQ Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz. Der Landesverband Syrischer Akademiker wurde 2017 gegründet. Er will Studierenden und Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus Syrien eine Stimme geben und sie beim Ankommen in Deutschland unterstützen. Die Ziele des Vereins sind nach Angaben des Gründers Abdulkader Baki: Hilfen für geflüchtete Studenten auf dem schwierigen Weg an die Hochschule, Vermittlung von Grundsätzen der Demokratie für die Neuankömmlinge und der deutsch-syrische Kulturaustausch.

Bei der Unterzeichnung anwesend waren Ulrike Pingel und Sebastian Lange von der Koordinierungsstelle des IQ Netzwerks Rheinland-Pfalz, die im Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz ansässig ist, sowie Hans-Peter Wilka vom IQ Projektpartner MIP - Medici in Posterum GmbH. Seitens des Landesverbands Syrischer Akademiker Rheinland-Pfalz (LSA-RL) waren vertreten: Abdulkader Baki (LSA-RLP), Basel Halabi (LSA-RLP) und Faten Baydoun (LSA-RLP).

Fotoquelle: Institut für Soziapädagogische Forschung Mainz e.V. (ism)