23.10.2017

Hallescher Projektentwurf auf dem Kanada-Tag des BMBF prämiert


Im Rahmen des „Kanada-Tages“, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 17. und 18. Oktober 2018 in Bonn zur Vernetzung deutsch-kanadischer WissenschaftlerInnen und zur Förderung von Forschungsinitiativen ausgerichtet hat, wurde die von Prof. Dr. Werner Nell (Komparatistik/Germanistisches Institut der MLU) eingereichte Projektskizze „Rurbane Landschaften in migrationsgesellschaftlicher Perspektive. Deutschland und Kanada“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung für den Entwurf, den Prof. Nell in Kooperation mit der Bauhaus Universität Weimar (Prof. Langner, Maria Frölich-Kulik) und dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz, dessen geschäftsführendem Vorstand Nell angehört, erarbeitet hat und in Bonn vorstellen konnte, ist mit 15 000€ dotiert. Damit soll im kommenden Jahr in Kanada ein Workshop für eine deutsch-kanadische Expertenrunde veranstaltet werden. Sie wird sich mit der Frage beschäftigen, ob und wie migrationsgesellschaftliche Prozesse und die Stabilisierung und Förderung ländlicher Räume in einem positiven Sinne zu gestalten sind. Neben kulturellen und sozialpolitischen werden dabei auch landschaftsplanerische Impulse eine Rolle spielen, die bürgergesellschaftliche und kommunale Partizipation ebenso ansprechen wie die regionale Wirtschaftsförderung (KMU) und Kulturträger, nicht zuletzt Migrantenselbstorganisationen und Gründerinitiativen.