05.09.2019

Globaler Klimastreik des ism am 20.09.2019


Der Klimawandel ist bereits jetzt Realität. Wir beobachten derzeit mit eigenen Augen die Zunahme von tropischen Sommertagen, schweren Unwettern, das Abschmelzen von Gletschern, des Permafrostbodens und des Grönland-Eisschilds und können bereits jetzt eine globale Erhöhung der Durchschnittstemperatur über Land von etwa 1.5 Grad Celsius messen.

Diese Veränderungen werden sich verstärken und bedrohliche Ausmaße annehmen, wenn wir nicht schnell und umfassend handeln. Auch wenn der Klimawandel uns alle betrifft, verschärft er bereits bestehende Ungleichheiten und bedroht Menschenrechte. Die Anzahl der aus Konfliktregionen und nicht mehr lebenswerten Weltgegenden fliehenden Personen wird bedeutend zunehmen. Als Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. setzen wir uns seit fast 30 Jahren für den Abbau von Ungleichheiten, gelingende Integration und die gleichberechtigte Beteiligung aller Menschen in die Gesellschaft ein. Diese Werte sehen wir durch den Klimawandel bedroht.

Wir als ism e.V. fordern die Regierungen dieser Welt auf, schnellstmöglich grundlegende Maßnahmen zu ergreifen, um einen für alle Arten lebenswerten Planeten zu erhalten.